Die Gewöhnliche Küchenschelle vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische Flora -> Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige -> Hahnenfußartige -> Hahnenfußgewächse -> Gewöhnliche Küchenschelle

Achtung diese Pflanze ist giftig

Die Gewöhnliche Küchenschelle

Blume des Jahres 1996

Die Gewöhnliche Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Weitere deutschen Namen sind: Gewöhnliche Kuhschelle, Gemeine Küchenschelle, Echte Küchenschelle, Pelzanemone. Wissenschafliches Synonym: Anemone pulsatilla

Sie wächst vorzugsweise auf Kalkmagerwiesen und in trockenen lichten Kiefernwäldern.

Die Gewöhnliche Küchenschelle ist eine niedrige, mehrjährige Staudenpflanze, die während der Blütezeit bis zu 20 Zentimeter groß wird. Sie blüht, je nach Lage, von März bis April. Die dottergelben Staubblätter stehen in Kontrast zur innen und außen leuchtend purpur oder violett gefärbten Blütenhülle. Die stark gefiederten Blätter erreichen eine Höhe von bis zu fünf Zentimeter. Zur Fruchtzeit wird die Gewöhnliche Küchenschelle bis zu 40 Zentimeter groß und bildet die charakteristischen Samenstände, die auch "alte Mannen" genannt werden, aus.

Die Gewöhnliche Küchenschelle ist in allen ihren Bestandteilen sehr giftig. Sie enthält unter anderem Protoanemonin, das ein außerordentlich heftig wirkendes Reizmittel für Haut und Schleimhäute ist. Schon der Umgang mit der Pflanze kann zu Blasenbildung, Verätzungen und Entzündung der betroffenen Hautstellen führen. Bei Verzehr von Pflanzenbestandteilen kann es zu Nierenentzündungen, Magen- und Darmbeschwerden und Lähmungen des Zentralnervensystems kommen. Protoanemonin wandelt sich erst beim Trocknen in das weniger giftige Anemonin und anschließend in ungiftige Anemoninsäure um. Die Pflanze enthält außerdem Saponine, Harze und Gerbstoffe.

Die Gewöhnliche Küchenschelle ist eine alte Heilpflanze, die heute noch in der Homöopathie unter anderem gegen Erkältungsbeschwerden und Menstruationsstörungen eingesetzt wird.

Eigene Nachweise

Datum   nächster Ort   Messtischblatt
TK 25
  Bemerkungen
04.04.2007   Schelingen   7912   Badberg (Kaiserstuhl)
24.03.2012   Neuleiningen   6414   Grünstadter Berg

Bilder

Bilder dieser Pflanze finden Sie in der Bildergalerie.

Achtung diese Pflanze ist giftig

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01!Valid CSS!