Die heimischen Faulholzmotten vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische Fauna -> Gewebetiere -> Gliederfüßer -> Sechsfüßer -> Insekten -> Schmetterlinge -> Gelechioidea -> Faulholzmotten

Die Familie der Faulholzmotten - Oecophoridae Bruand, 1850

Weitere Namen

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 -Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Lepidoptera Linnaeus, 1758 - Schmetterlinge
Überfamilie: Gelechioidea Stainton, 1854
Familie: Oecophoridae Bruand, 1850 - Faulholzmotten

Von den weltweit etwa 3.150 Arten dieser Familie sind in Europa 123 und in Deutschland die folgenden 42 1), 2) Arten, die sich in zwei Unterfamilien mit zwei Sippen und 24 Gattungen gliedern, nachgewiesen:

Unterfamilie Deuterogoniinae Spuler, 1910

Unterfamilie Oecophorinae Bruand,1850

Sippe Oecophorini

Sippe Pleurotini

Anmerkungen:
Zusätzlich zu den 40 Arten der Fauna Europaea habe ich die folgenden Arten aufgenommen:
1) Metalampra italica Baldizzone, 1977 aufgrund der Veröffentlichung von Gaedike (2010) aufgenommen.
2) Borkhausenia nefrax Hodges, 1974 aufgrund der Veröffentlichung von Werno (2014)
3) Wang et al. 2015 verschieben diese Art in die Gattung Promalactis Meyrick, 1908 so dass der aktuelle Name Promalactis procerella (Denis & Schiffermüller, 1775) lautet. Bis zur Anpassung der Fauna Europaea behalte ich den alten Namen bei.

Verbreitung

Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritanien, Irland, Island, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldavien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Zypern. Neben Europa findet man diese Familie auch in der Äthiopis, der Australis, im Nahen Osten, der Nearktis, der Neotropis, Nordafrika, der östlichen Paläarktis und in der Orientalis.

Quellen

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!