Der Nesselzünsler vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische Fauna -> Gewebetiere -> Gliederfüßer -> Sechsfüßer -> Insekten -> Schmetterlinge -> Crambidae -> Nesselzünsler

Der Nesselzünsler - Pleuroptya ruralis (Scopoli, 1763)

Nesselzünsler

Nesselzünsler
Pleuroptya ruralis (Scopoli, 1763)

Name der Erstbeschreibung

Weitere Namen

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Lepidoptera Linnaeus, 1758 - Schmetterlinge
Überfamilie: Pyraloidea Latreille, 1809 - Zünslerartige
Familie: Crambidae Latreille, 1810
Unterfamilie: Spilomelinae Guenée, 1854
Gattung: Pleuroptya Meyrick, 1890
Art: Pleuroptya ruralis (Scopoli, 1763) - Nesselzünsler

Katalognummer

Karsholt & Razowski (1996): 6667

Beschreibung

Er hat eine Spannweite von 32 bis 40 mm. Der Körper und die Flügel sind perlmutfarben bis hellbraun mit grauer bis dunkelbrauner Zeichnung.

Die Flugzeit des Nesselzünslers ist von Maii bis Juni und Juli bis September. Die leicht behaarte, grüne Raupe lebt in zusammengerollten Blättern der Brennessel. Die erste Generation verpuppt sich im Juni, die Zweite Von August bis Mai des Folgejahres.

Als Nahrung dienen Brennesseln und Hopfen.

Verbreitung

Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritanien, Irland, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn und Weißrussland.

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Bundesländer
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

nachgewiesen nachgewiesen
Karte: Wikimedia Commons, David Liuzzo

Bundesland   Status   Quelle
Baden-Württemberg   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Bayern   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Berlin   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Brandenburg   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Bremen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Hamburg   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Hessen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Mecklenburg-Vorpommern   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Niedersachsen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Nordrhein-Westfalen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Rheinland-Pfalz   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Saarland   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Sachsen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Sachsen-Anhalt   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Schleswig-Holstein   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Thüringen   *   Gaedike & Heinicke (1999)

Legende:
Es werden folgende Zeithorizonte verwendet:
k.N. keine Nachweise
o für Nachweise nur vor 1900
+ für Nachweise von 1900 - 1980
* für Nachweise ab 1981

Eigene Nachweise

Datum   nächster Ort   Messtischblatt
TK 25
  Bemerkungen
18.08.2005   Haßloch   6715  
21.07.2012   Nahbollenbach   6210   am Licht

Bilder

Weitere Bilder dieser Art finden Sie in der Bildergalerie.

Erstbeschreibung

Scopoli, J. A. (1763): Entomologia Carniolica exhibens insecta Carnioliae indigena et distributa in ordines, genera, species, varietates, Methodo Linnaeana, S. 242

Quellen

Seitenhistorie

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01!Valid CSS!