Die Gattung Rhinolophus vorgestellt von Frank Dickert

Die Gattung Rhinolophus Lacépède, 1799

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Bilateria Haeckel, 1874 - Zweiseitentiere
Unterstreich: Deuterostomia Grobben, 1908 - Neumünder
Stamm: Chordata Dallas, 1875 - Chordatiere
Unterstamm: Vertebrata de Cuvier, 1812 - Wirbeltiere
Unterststamm: Gnathostomata Zittel, 1879 - Kiefermäuler
Klasse: Mammalia Linnaeus, 1758 - Säugetiere
Unterklasse: Theria Parker & Haswell, 1897
Unterstklasse: Placentalia Owen, 1837 - Plazentatiere
Ordnung: Chiroptera Blumenbach, 1779 - Fledertiere
Familie: Rhinolophidae Gray, 1825 - Hufeisennasen
Gattung: Rhinolophus Lacépède, 1799 - Hufeisennasen

  • Rhinolophus Lacépède, 1799 - (Fauna Europaea)
  • Rhinolophus blasii Peters, 1866 - Blasius-Hufeisennase
  • Rhinolophus euryale Blasius, 1853 - Mittelmeer-Hufeisennase
  • Rhinolophus ferrumequinum (Schreber, 1774) - Große Hufeisennase - Deutschlandfahne
  • Rhinolophus hipposideros (Bechstein, 1800) - Kleine Hufeisennase - Deutschlandfahne
  • Rhinolophus mehelyi Matschie, 1901 - Mehely-Hufeisennase

Fauna Europaea: Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritanien, Irland, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lichtenstein, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldavien, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn und Zypern. Neben Europa findet man die Gattung Rhinolophus auch in der Äthiopis, im Nahen Osten, in Nordafrika und in der östlichen Paläarktis.

  • Rhinolophus in der Fauna Europaea, Zugriff am 05.07.2020
  • 05.07.2020 - Seite erstellt

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!