Smicromyrme rufipes vorgestellt von Frank Dickert

Smicromyrme rufipes (Fabricius, 1787)

Rotbeinige Spinnenameise - Männchen
Rotbeinige Spinnenameise - Männchen
Smicromyrme rufipes (Fabricius, 1787)
Quelle: siehe Bildnachweis
Rotbeinige Spinnenameise - Weibchen
Rotbeinige Spinnenameise - Weibchen
Smicromyrme rufipes (Fabricius, 1787)
Quelle: siehe Bildnachweis

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Hymenoptera Linnaeus, 1758 - Hautflügler
Unterordnung: Apocrita Gerstäcker, 1867 - Taillenwespen
Überfamilie: Vespoidea Carpenter, 1982 - Faltenwespenartige
Familie: Mutillidae Latreille, 1802 - Ameisenwespen
Unterfamilie: Mutillinae Latreille, 1802
Sippe Smicromyrmini Bischoff, 1920
Gattung: Smicromyrme Thomson, 1870
Art: Smicromyrme rufipes (Fabricius, 1787) - Rotbeinige Spinnenameise

  • Mutilla ephippium Rossi, 1792
  • Mutilla nigrita Panzer, 1801
  • Mutilla petiolaris Fabricius, 1804
  • Mutilla portschinskii Radoszkowski, 1888
  • Mutilla sellata Panzer, 1797
  • Smicromyrme kuehlborni Invrea, 1963

Smicromyrme rufipes untergliedert sich in die folgenden Unterarten:

  • Smicromyrme rufipes dusmeti (Mercet, 1905) - (Spanien)
  • Smicromyrme rufipes platiensis (De Stefani, 1905) - (Italien: Sizilien)
  • Smicromyrme rufipes rufipes (Fabricius, 1787)

Fauna Europaea: Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ukraine, Ungarn und Weißrussland. Neben Europa findet man diese Art auch in der östlichen Paläarktis.

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Bundesländer
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

nachgewiesen nachgewiesen
Karte: Wikimedia Commons, David Liuzzo

Bundesland   Status   Quelle
Baden-Württemberg     Osten (2001)
Bayern     Osten (2001)
Berlin     Osten (2001)
Brandenburg     Osten (2001)
Bremen     Osten (2001)
Hamburg     Osten (2001)
Hessen     Osten (2001)
Mecklenburg-Vorpommern     Osten (2001)
Niedersachsen     Osten (2001)
Nordrhein-Westfalen     Osten (2001)
Rheinland-Pfalz     Osten (2001)
Saarland     Osten (2001)
Sachsen     Osten (2001)
Sachsen-Anhalt     Osten (2001)
Schleswig-Holstein     Osten (2001)
Thüringen     Osten (2001)

Legende:
k.N. keine Nachweise
Es werden folgende Zeithorizonte verwendet:
für Nachweise bis 1899
für Nachweise von 1900 - 1979
für Nachweise von 1980 - 2001
für Nachweise ab 2002

Pekka Malinen 2008 und 2010, Smicromyrme rufipes, Lizenz: Free for non-commercial use

  • Bleidorn, C., Gerth, M., Hopfe, C., May, M., Mayer, R., Müller, M., Rudolph, A., Schaffer, S., Wolf, R. & Bernhard, D. (2016): Die Stechimmenfauna (Hymenoptera: Aculeata) der Halde Trages bei Leipzig, Ampulex, Nummer 8, ISSN 2190-3700, S. 6-15
  • Brothers, D. J. & Lelej, A. S. (2017): Phylogeny and higher classification of Mutillidae (Hymenoptera) based on morphological reanalyses, Journal of Hymenoptera Research, Issue 60, ISSN 1314-2607, doi: 10.3897/jhr.60.20091, S. 1-97 - Grundlage für die systematische Einordnung
  • Frommer, U. (2014): Die Stechimmen-Fauna des Oberen Mittelrheintals. Neue Untersuchungen an xerothermen Hanglagen bei Lorch (Hymenoptera: Aculeata), Hessische Faunistische Briefe, Jahrgang 33, Heft 1-3, S. 13-49
  • Osten, T. (2001): Scoliidae, Mutillidae, Sapygidae, Tiphiidae, in: Dathe, H. H., Taeger, A. & Blank, S. M. (Hrsg.) (2001): Verzeichnis der Hautflügler Deutschlands, Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 7, Dresden, S. 123-125
  • Smicromyrme rufipes in der Fauna Europaea, Zugriff am 12.11.2017
  • 25.11.2018 - Seitenanpassung
  • 12.11.2017 - Bilder und Deutschlandkarte hinzugefügt
  • 12.11.2017 - Systematik an Brothers & Lelej (2017) angepasst
  • 12.11.2017 - Quelle Brothers & Lelej (2017) hinzugefügt
  • 22.07.2017 - Link der Fauna Europaea auf die neue Webseite abgeändert
  • 27.09.2016 - Quelle Bleidorn et al. (2016)
  • 15.09.2016 - Seite erstellt

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01!Valid CSS!