Die heimischen Faltenwespen vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische FaunaGewebetiereGliederfüßerSechsfüßerInsektenHautflügler → Faltenwespen

Die Familie der Faltenwespen - Vespidae Latreille, 1802

Weitere Namen

Beschreibung

Der schwarzgelb oder braungelb gemusterte Körper der Faltenwespen ist im Unterschied zum Körper der meisten Bienen nackt oder kaum behaart. Die Hinterflügel sind durch ein Häkchen mit den Vorderflügeln fest verbunden. Am Ende des beweglichen Hinterteils besitzen die Weibchen einen mit Widerhaken versehenen Stachel, der der Verteidigung dient. Im Gegensatz zum Stachel der Bienen bleibt dieser nach dem Stich nicht in der Haut des Menschen stecken. Alle Mitteleuropäischen Faltenwespenarten leben sozial. In der Regel überwintern die begatteten Weibchen. Die erwachsenen Tier (Imagines) ernähren sich überwiegend von Nektar und anderen zuckerhaltigen Pflanzensäften; im Spätsommer besonders von reifem Obst. Tierische Nahrung nehmen sie in der Regel beim Zerkauen der Beute für die Larven zu sich. Die Nahrung der Larven dagegen besteht überwiegend aus zerkauten Insekten und Spinnen. Bis zur Verpuppung, die in einem Gespinstkokon in der Zelle stattfindet, häutet sich die Larve drei mal. Der Name Faltenwespen ist darauf zurückzuführen, dass die Vorderflügel der Tiere in Ruhelage längs gefaltet sind.

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Hymenoptera Linnaeus, 1758 - Hautflügler
Unterordnung: Apocrita Gerstaecker, 1867 - Taillenwespen
Überfamilie: Vespoidea Carpenter, 1982 - Faltenwespenartige
Familie: Vespidae Latreille, 1802 - Faltenwespen

Von den weltweit etwa 4.000 Arten dieser Familie sind in Europa 269 und in Deutschland die folgenden 89 1) - 3) Arten, die sich in drei Unterfamilien mit 24 2 Gattungen und 10 3) Untergattungen gliedern, nachgewiesen:

Unterfamilie Eumeninae - Solitäre Faltenwespen

Unterfamilie Masarinae Latreille, 1802 - Honigwespen

Unterfamilie Vespinae Latreille, 1802 - Echte Wespen

Anmerkungen:
Zusätzlich zu den 84 Arten der Fauna Europaea habe ich die folgenden Arten aufgenommen:
1) Vespa velutina Lepetier, 1838 aufgrund der Veröffentlichungen von Orlow (2014)
2) Parodontodynerus ephippium (Klug, 1817) aufgrund der Veröffentlichungen von Reder (2010) und Reder & Weitzel (2012)
3) Leptochilus (Neoleptochilus) regulus (Saussure, 1855), Microdynerus (Microdynerus) timidus (Saussure, 1856) und Stenodynerus picticrus (Thomson, 1874) aufgrund der Veröffentlichungen von Oehlke (2001)
4) Polistes albellus Giordani Soika, 1976 aufgrund der Veröffentlichungen von Schmid-Egger (2016)

Verbreitung

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Zypern. Neben Europa findet man diese Familie auch in der Australis, im Nahen Osten, der Nearktis, der Neotropis, Nordafrika, der östlichen Paläarktis und in der Orientalis.

Quellen

Seitenhistorie

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!