Die heimischen Buckelzikaden vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische Fauna -> Gewebetiere -> Gliederfüßer -> Sechsfüßer -> Insekten -> Schnabelkerfe -> Rundkopfzikaden -> Buckelzikaden

Die Familie der Buckelzikaden - Membracidae Rafinesque, 1815

Weitere Namen

Beschreibung

Am großen, buckelartigen hochgewölbten Rückenschild befindet sich ein nach hinten gerichteter Fortsatz, der verschiedene, bei tropischen Arten auch bizarre, Formen haben kann. Er liegt über den hinteren Brustabschnitten und dem Hinterleib. Oft weist auch der Halsschild (Pronotum) merkwürdige Formen durch verschiedene zum Teil sehr komplexe und ausladende Fortsätze auf, die teilweise den Körper an Größe übertreffen.

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Hemiptera Linnaeus, 1758 - Schnabelkerfe
Unterordnung: Cicadomorpha Evans, 1946 - Rundkopfzikaden
Überfamilie: Membracoidea Rafinesque, 1815
Familie: Membracidae Rafinesque, 1815 - Buckelzikaden

Von den über 3.000 beschriebenen Arten die es weltweit gibt sind in Europa fünf und in Deutschland die folgenden drei Arten, die sich in zwei Unterfamilien mit drei Gattungen gliedern, nachgewiesen:

Unterfamilie Centrotinae Amyot & Serville, 1843

Unterfamilie Smiliinae Stål, 1869

* Das Jahr der Erstbeschreibung ist in der Fauna Europaea mit 1864 angegeben und es wird auf folgende Quelle verwiesen: Stål, C. (1864): Hemiptera mexicana enumeravit speciesque novas descripsit (Continuatio), Stettiner Entomologische Zeitung 25. Jahrgang, S. 49-86
Da die Gattung in dieser Quelle jedoch nicht beschrieben wird verwende ich das Jahr 1869, dass u.a. in der Nomenclator Zoologicus verwendet wird.

Verbreitung

Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Moldavien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn und Weißrussland. Neben Europa findet man diese Familie auch in der Äthiopis, im Nahen Osten, der Nearktis, Nordafrika, der östlichen Paläarktis und in der Orientalis.

Quellen

Seitenhistorie

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!