Die heimischen Grabwespen vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische FaunaGewebetiereGliederfüßerSechsfüßerInsektenHautflügler → Grabwespen

Die Familie der Grabwespen - Crabronidae Latreille, 1802

Beschreibung

Die einzel lebenden, Nester grabenden Tiere ernähren sich vom Nektar verschiedenster Blütenpflanzen. Die Larven werden mit gelähmten Insekten gefüttert. Ihre Größe beträgt zwischen drei bis 28 Millimeter.

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Hymenoptera Linnaeus, 1758 - Hautflügler
Unterordnung: Apocrita Gerstaecker, 1867 - Taillenwespen
Überfamilie: Apoidea Latreille, 1802 - Bienenartige
Familie: Crabronidae Latreille, 1802 - Grabwespen

Von den weltweit etwa 9.000 Arten, sind in Europa 664 und in Deutschland die folgenden 258 1), 27), 28) Arten, die sich in sieben Unterfamilien mit zwölf Sippen und 47 Gattungen gliedern, nachgewiesen.

Unterfamilie Astatinae Lepeletier, 1845

Unterfamilie Bembicinae Latreille, 1802

Sippe Alyssontini Dalla Torre, 1897

Sippe Bembicini Latreille, 1802

Sippe Nyssonini Latreille, 1804

Unterfamilie Crabroninae Latreille, 1802

Sippe Crabronini Latreille, 1802

Sippe Larrini Latreille, 1810

Sippe Miscophini W. Fox, 1894

Sippe Oxybelini Leach, 1815

Sippe Trypoxylini Lepeletier, 1845

Unterfamilie Dinetinae W. Fox, 1895

Unterfamilie Mellininae Latreille, 1802

Unterfamilie Pemphredoninae Dahlbom, 1835

Sippe Pemphredonini Dahlbom, 1835

Sippe Psenini A. Costa, 1858

Unterfamilie Philanthinae Latreille, 1802

Sippe Cercerini Lepeletier, 1845

Sippe Philanthini Latreille, 1802

Anmerkungen:
1) Neben den 242 Arten der Fauna Europaea habe ich folgende Arten aufgrund der Veröffentlichung von Schmid-Egger (2011) aufgenommen: Nysson distinguendus Chevrier, 1867, Tachysphex austriacus Kohl, 1892, Miscophus eatoni E. Saunders, 1903, Trypoxylon kostylevi Antropov, 1986, Ammoplanus gengen Tsuneki, 1972, Pemphredon clypealis Thomson, 1870, Pemphredon ensilini Wagner, 1931, Pemphredon fabricii Müller, 1911, Pemphredon littoralis Wagner, 1931, Pemphredon mortifer Valkeila, 1972, Pemphredon wesmaeli Morawitz, 1864, Psenulus brevitarsis Merisuo, 1937 29), Liris niger (Fabricius, 1775), Pison atrum (Spinola, 1808)
2) Die folgenden Arten sind in der Fauna Europaea für Deutschland gelistet, nicht aber bei Schmid-Egger (2011): Dryudella freygessneri (Carl, 1920), Gorytes pleuripunctatus (A. Costa, 1859), Ectemnius spinipes (A. Morawitz, 1866), Diodontus medius Dahlbom, 1844, Mimesa grandii Maidl, 1933, Cerceris rubida (Jurine, 1807)
3) Schmid-Egger (2011) gibt als Name des Erstbeschreibers Gerstäcker, 1866 an
4) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1834 an
5) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1845 an
6) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1791 an
7) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1805 an
8) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1775 an
9) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1759 an
10) Schmid-Egger (2011) gibt als Name des Erstbeschreibers Vander Linden, 1829 an
11) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1884 an
12) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1809 an
13) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1922 an
14) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1883 an
15) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1869 an
16) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1811 an
17) Schmid-Egger (2011) gibt als Name des Erstbeschreibers Jurine, 1787 an
18) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1825 an
19) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1929 an
20) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1843 an
21) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1805 an
22) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1933 an
23) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1794 an
24) Schmid-Egger (2011) führt diese Art unter dem Namen Psen exaratus Eversmann, 1849
25) Schmid-Egger (2011) gibt als Name des Erstbeschreibers Linnaeus, 1793 an
26) Schmid-Egger (2011) gibt als Jahr der Erstbeschreibung 1808 an
27) Neben den 242 Arten der Fauna Europaea und den zusätzlichen 14 Arten aufgrund der Veröffentlichung von Schmid-Egger (2011) habe ich Solierella peckhami (Ashmead, 1897) aufgrund der Veröffentlichung von Saure (2012) aufgenommen
28) Oryttus concinnus (Rossi, 1790) aufgrund der Veröffentlichung von Reder (2016) aufgenommen
29) Die bisherige Art Psenulus brevitarsis Merisuo, 1937 wurde von Schmid-Egger (2016) mit Psenulus chevrieri (Tournier, 1889) synonymisiert

Taxonomie

Ohl (2001) führt die Gattungen dieser Familie in der Familie Sphecidae Latreille, 1802

Verbreitung

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldawien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Zypern.

Quellen

Seitenhistorie

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!