Die heimischen Scheinbockkäfer vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische Fauna -> Gewebetiere -> Gliederfüßer -> Sechsfüßer -> Insekten -> Käfer -> Scheinbockkäfer

Die Familie der Scheinbockkäfer - Oedemeridae Latreille, 1810

Weitere Namen

Beschreibung

Die Käfer sind zwischen fünf und 22 Millimeter groß. Sie sind häufig gelb und schwarz, oder metallisch grün, grün, blau oder schwarzblau gefärbt. Seitenrand des Halsschild abgestumpft oder verrundet, ohne scharfgerandete Randkante. Kopf gerade vorgestreckt, nicht gestielt, die Schläfen hinter den Augen allmählich verengt und dann vom Halsschild überwölbt. Fühler 11gliederig (selten, nur beim Männchen 12gliederig) lang und dünn, borsten- oder fadenförmig selten gesägt, frei auf der Stirn vor den Augen eingefügt. Flügeldecken wenigstens mit Spuren von Längsnerven. Die Füße (Tarsen) sind unten weich befilzt, oder wenigstens das vorletzte Glied mit einer weichen Haarsohle. Von den nahe verwandten Ölkäfern (Meloidae) durch den nicht abgeschnürten Kopf, die langgestreckte Gestalt und die schmale, weichere Körperdeckung verschieden. Die Männchen mancher Arten weisen verdickte Hinterschenkel auf. Die Käfer findet man Pollen fressend auf Blüten, blühenden Bäumen und Sträuchern.

Die Larven sind langgestreckt, häufig vorn breiter, hinten jäh oder allmählich geschmälert. Kopf hornig. Augen (Ocellen) jederseits zwei oder fehlend. Fühler 4gliederig. Beine 5gliederig. Die ersten Hinterleibsringe unterhalb mit haarigen Höckern, oberhalb zuweilen mit hornigen Vorsprüngen des Endsegments, dreieckig. Die Larven entwickeln sich in altem, morschem Holz und in den Stängeln verschiedener Pflanzen.

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Coleoptera Linnaeus, 1758 - Käfer
Unterordnung: Polyphaga Emery, 1886
Unterstordnung: Cucujiformia Lameere, 1938
Überfamilie: Tenebrionoidea Latreille, 1802
Familie: Oedemeridae Latreille, 1810 - Scheinbockkäfer

Von den etwa 1.500 beschriebenen Arten die es weltweit gibt sind in Europa 93 und in Deutschland die folgenden 25 Arten, die sich in drei Unterfamilien mit fünf Sippen und sieben Gattungen gliedern, nachgewiesen:

Unterfamilie Calopodinae Costa, 1852

Sippe Calopodini Costa, 1852

Unterfamilie Nacerdinae Mulsant, 1858

Sippe Ditylini Mulsant, 1858

Sippe Nacerdini Mulsant, 1858

Unterfamilie Oedemerinae Latreille, 1810

Sippe Asclerini Gistel, 1856

Sippe Oedemerini Latreille, 1810

Verbreitung

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldavien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Zypern. Neben Europa findet man diese Familie auch in der Äthiopis, der Australis, im Nahen Osten, der Nearktis, der Neotropis, Nordafrika und der östlichen Paläarktis.

Quellen

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!