Die heimischen Stäublingskäfer vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische Fauna -> Gewebetiere -> Gliederfüßer -> Sechsfüßer -> Insekten -> Käfer -> Stäublingskäfer

Die Familie der Stäublingskäfer - Endomychidae Leach, 1815

Beschreibung

Die kleinen bis mittelgroßen Käfer ernähren sich von Pilzen. Tarsen 4-gliedrig, das 2. Glied unten in einen Lappen verlängert, das 3. klein und meistens in der Ausrandung des 2. versteckt; seltener sind die Tarsen einfach 4-gliedrig oder nur 3-gliedrig. Fühler zwischen dem Vorderrand der Augen auf der Stirn meistens frei eingelenkt. Halsschild mit 2 nach vorne verkürzten Basallängsstreifen und dazwischen gerandeter Basis oder doppelten Randlinien. Kopfschildchen von der Stirn meistens durch eine Querlinie begrenzt.

Die Larven leben von Pilzen, die meisten von Baumschwämmen, einige von Stäublings- (Lycoperdon) und Bovistarten (Bovista), die meisten Arten der Unterfamilie Mycetaeinae von Schimmelpilzen.

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Coleoptera Linnaeus, 1758 - Käfer
Unterordnung: Polyphaga Emery, 1886
Unterstordnung: Cucujiformia Lameere, 1938
Überfamilie: Cucujoidea Latreille, 1802
Familie: Endomychidae Leach, 1815 - Stäublingskäfer

Von den etwa 1.100 beschriebenen Arten die es weltweit gibt sind in Europa 79 und in Deutschland die folgenden 11 Arten, die sich in sechs Unterfamilien mit acht Gattungen gliedern, nachgewiesen:

Unterfamilie Anamorphinae Strohecker, 1953

Unterfamilie Endomychinae Leach, 1815

Unterfamilie Holoparamecinae Seidlitz, 1888

Unterfamilie Leiestinae C. G. Thomson, 1863

Unterfamilie Lycoperdininae Redtenbacher, 1844

Unterfamilie Mycetaeinae Jacquelin du Val, 1857

Verbreitung

Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldavien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Zypern. Neben Europa findet man diese Familie auch in der Äthiopis, im Nahen Osten, der Nearktis, Nordafrika und der östlichen Paläarktis.

Quellen

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!