Die heimischen Trichterspinnen vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische FaunaGewebetiereGliederfüßerKieferklauenträgerSpinnentiereWebspinnen → Trichterspinnen

Die Familie der Trichterspinnen - Agelenidae C. L. Koch, 1837

Anzahl der Arten

Systematische Einordnung

Vorbemerkung: Ich verwende die Systematik nach der Fauna Europaea. Diese brücksichtigt noch nicht die Änderungen der aktuellen Version des World Spider Catalogs. Dort wurden sowohl die Gattung Coelotes Blackwall, 1841 als auch die Gattung Eurocoelotes Wang, 2002 der Familie der Trichterspinnen (Agelenidae) zugeordnet. Ferner wird im World Spider Catalog Eurocoelotes Wang, 2002 als Synonym von Inermocoelotes Ovtchinnikov, 1999 geführt.

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Chelicerata Heymons, 1901 - Kieferklauenträger
Klasse: Arachnida Cuvier, 1812 - Spinnentiere
Unterklasse: Micrura Pocock, 1892
Unterstklasse: Megoperculata Börner, 1902
Ordnung: Araneae Clerck, 1757 - Webspinnen
Unterordnung Labidognatha - Echte Webspinnen
Familie: Agelenidae C. L. Koch, 1837 - Trichterspinnen

Die Familie der Trichterspinnen gliedert sich in Deutschland in die folgenden sechs Gattungen:

Verbreitung

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Malta, Mazedonien, Moldavien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Zypern.

Quellen

Seitenhistorie

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!