Die heimischen Rüsselkäfer vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische Fauna -> Gewebetiere -> Gliederfüßer -> Sechsfüßer -> Insekten -> Käfer -> Rüsselkäfer

Die Familie der Rüsselkäfer - Curculionidae Latreille, 1802

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Coleoptera Linnaeus, 1758 - Käfer
Unterordnung: Polyphaga Emery, 1886
Unterstordnung: Cucujiformia Lameere, 1938
Überfamilie: Curculionoidea Latreille, 1802
Familie: Curculionidae Latreille, 1802 - Rüsselkäfer

Von den weltweit etwa 60.000 beschriebenen Arten sind in Europa 4.449 und in Deutschland die folgenden 860 1) - 5) Arten, die sich in 16 Unterfamilien mit 65 Sippen, 22 Untersippen, 204 Gattungen und 128 Untergattungen gliedern, nachgewiesen:

Unterfamilie Bagoinae C. G. Thomson, 1859

Sippe Bagoini C. G. Thomson, 1859

Unterfamilie Baridinae Schönherr, 1836

Sippe Baridini Schönherr, 1836

Untersippe Baridina Schönherr, 1836

Sippe Madopterini Lacordaire, 1866

Untersippe Zygobaridina Pierce, 1907

Unterfamilie Ceutorhychinae Gistel, 1856

Unterfamilie Conoderinae Schönherr, 1833

Sippe Coryssomerini Thomson, 1859

Unterfamilie Cossoninae Schönherr, 1825

Sippe Cossonini Schönherr, 1825

Sippe Dryotribini LeConte, 1876

Sippe Onycholipini Wollaston, 1873

Sippe Pentarthrini Lacordaire, 1865

Sippe Rhyncolini Gistel, 1848

Untersippe Phloeophagina Voss, 1955

Untersippe Rhyncolina Gistel, 1848

Unterfamilie Cryptorhynchinae Schönherr, 1825

Sippe Camptorhinini Lacordaire, 1865

Sippe Cryptorhynchini Schönherr, 1825

Untersippe Cryptorhynchina Schönherr, 1825

Untersippe Tylodina Lacordaire, 1865

Sippe Gasterocercini Zherikhin, 1991

Unterfamilie Curculioninae Latreille, 1802

Sippe Acalyptini Thomson, 1859

Sippe Anoplini Bedel, 1884 - Stummelrüssler

Sippe Anthonomini Thomson, 1859

Sippe Cionini Schönherr, 1825

Sippe Curculionini Latreille, 1802

Sippe Ellescini Thomson, 1859

Untersippe Dorytomina Bedel, 1886

Untersippe Ellescina Thomson, 1859

Sippe Mecinini Gistel, 1848

Sippe Rhamphini Rafinesque, 1815

Untersippe Rhamphina Rafinesque, 1815

Sippe Storeini Lacordaire, 1863

Sippe Styphlini Jekel, 1861

Sippe Tychiini Gistel, 1848

Untersippe Lignyodina Bedel, 1883

Untersippe Tychiina Gistel, 1848

Unterfamilie Cyclominae Schönherr, 1826

Sippe Rhythirrinini Lacordaire, 1863

Untersippe Gronopina Bedel, 1884

Unterfamilie Entiminae Schönherr, 1823

Sippe Alophini LeConte, 1874

Sippe Brachyderini Schönherr, 1826

Sippe Cneorhinini Lacordaire, 1863

Sippe Geonemini Gistel, 1848

Sippe Omiini Shuckard, 1839

Sippe Otiorhynchini Schönherr, 1826

Sippe Peritelini Lacordaire, 1863

Sippe Phyllobiini Schönherr, 1826

Sippe Polydrusini Schönherr, 1823

Sippe Psallidiini Lacordaire, 1863

Sippe Sciaphilini Sharp, 1891

Sippe Sitonini Gistel, 1848

Sippe Tanymecini Lacordaire, 1863

Untersippe Tanymecina Lacordaire, 1863

Sippe Trachyphloeini Gistel, 1848

Untersippe Trachyphloeina Gistel, 1848

Sippe Tropiphorini Marseul, 1863

Unterfamilie Hyperinae Marseul, 1863

Sippe Hyperini Marseul, 1863

Unterfamilie Lixinae Schönherr, 1823

Sippe Cleonini Schönherr, 1826

Sippe Lixini Schönherr, 1823

Sippe Rhinocyllini Lacordaire, 1863

Unterfamilie Mesoptiliinae Lacordaire, 1863

Sippe Magdalidini Pascoe, 1870

Unterfamilie Molytinae Schönherr, 1823

Sippe Hylobiini Kirby, 1837

Untersippe Hylobiina Kirby, 1837

Sippe Lepyrini Kirby, 1837

Sippe Molytini Schönherr, 1823

Untersippe Leiosomatina Reitter, 1913

Untersippe Molytina Schönherr, 1823

Untersippe Plinthina Lacordaire, 1863

Untersippe Typoderina Voss, 1965

Sippe Pissodini Gistel, 1848

Untersippe Pissodina Gistel, 1848

Sippe Trachodini Gistel, 1848

Unterfamilie Orobitidinae Thomson, 1859

Unterfamilie Platypodinae Shuckard, 1839

Unterfamilie Scolytinae Latreille, 1804 - Borkenkäfer

Sippe Corthylini LeConte, 1876

Untersippe Corthylina LeConte, 1876

Untersippe Pityophthorina Eichhoff, 1878

Sippe Cryphalini Lindemann, 1877

Sippe Crypturgini LeConte, 1876

Sippe Dryocoetini Lindemann, 1877

Sippe Hylastini LeConte, 1876

Sippe Hylesinini Erichson, 1836

Sippe Ipini Bedel, 1888

Sippe Phloeosinini Nüsslin, 1912

Sippe Phloeotribini Chapuis, 1869

Sippe Polygraphini Chapuis, 1869

Sippe Scolytini Latreille, 1804

Sippe Taphrorychini Reitter, 1913

Sippe Thamnurgini Nüsslin, 1911

Sippe Tomicini Wood, 1978

Sippe Xyleborini LeConte, 1876

Sippe Xyloterini LeConte, 1876

Anmerkungen:
Zusätzlich zu den 855 Arten der Fauna Europaea habe ich folgende Arten aufgenommen:
1) Phyllobius (Plagius) pallidus (Fabricius, 1792) aufgrund folgender Veröffentlichung: Hornig et al. (2013) dort wird sie allerdings unter dem Synonym Phyllobius incanus Gyllenhal, 1834 geführt
2) Liophloeus (Liophloeus) tessulatus (Müller, 1776) aufgrund folgender Veröffentlichungen: Rheinheimer & Hassler (2010), Löbl & Smetana (2013) und des eigenen Nachweises
3) Trachyphloeus (Trachyphloeus) inermis Boheman, 1843 diese Art wird bei Kopetz & Weigel (2015) in der Gattung Archaeophloeus geführt, was vermutlich ein Rechtschreibfehler ist - gemeint ist wohl Archeophloeus Iablokoff-Khnzorian, 1959
4) Otiorhynchus (Rosvalestus) globus Boheman, 1843 aufgrund folgender Veröffentlichung: Gutknecht (2013)
5) Gymnetron rotundicolle Gyllenhal, 1838 aufgrund folgender Veröffentlichung: Reibnitz (2013)

Verbreitung

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldavien, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Vatikan, Weißrussland und Zypern. Neben Europa findet man diese Familie auch in der Äthiopis, der Australis, im Nahen Osten, der Nearktis, der Neotropis, Nordafrika, der östlichen Paläarktis und in der Orientalis.

Quellen

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!