Die heimischen Schlupfwespen vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische FaunaGewebetiereGliederfüßerSechsfüßerInsektenHautflügler → Schlupfwespen

Die Familie der Schlupfwespen - Ichneumonidae Latreille, 1802

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Hymenoptera Linnaeus, 1758 - Hautflügler
Unterordnung: Apocrita Gerstaecker, 1867 - Taillenwespen
Überfamilie: Ichneumonoidea Latreille, 1802 - Schlupfwespenartige
Familie: Ichneumonidae Latreille, 1802 - Schlupfwespen

Von den weltweit etwa 60.000 Arten sind in Europa 5.865 und in Deutschland die folgenden 3.385 Arten, die sich in 35 Unterfamilien mit 40 Sippen, 513 Gattungen und 57 Untergattungen gliedern nachgewiesen.

Unterfamilie Acaenitinae Förster, 1869

Unterfamilie Adelognathinae Thomson, 1888

Unterfamilie Agriotypinae Haliday, 1838

Unterfamilie Alomyina Förster, 1869

Sippe Alomyini Förster, 1869

Unterfamilie Anomaloninae Viereck, 1918

Sippe Anomalonini Viereck, 1918

Sippe Gravenhorstiini Enderlein, 1912

Unterfamilie Banchinae Wesmael, 1845

Sippe Atrophini Seyrig, 1932

Sippe Banchini Wesmael, 1845

Sippe Glyptini Cushman & Rohwer, 1920

Unterfamilie Brachycyrtinae Viereck, 1919

Unterfamilie Campopleginae Förster, 1869

Unterfamilie Collyriinae Cushman, 1924

Unterfamilie Cremastinae

Unterfamilie Cryptinae Kirby, 1837

Sippe Cryptini Kirby, 1837

Sippe Hemigasterini Ashmead, 1900

Sippe Phygadeuontini Förster, 1869

Unterfamilie Ctenopelmatinae Förster, 1869

Sippe Ctenopelmatini Förster, 1869

Sippe Euryproctini Thomson, 1883

Sippe Mesoleiini Thomson, 1883

Sippe Olethrodotini Townes, 1970

Sippe Perilissini Thomson, 1883

Sippe Pionini Smith & Shenefelt, 1955

Sippe Scolobatini Schmiedeknecht, 1911

Unterfamilie Cylloceriinae Wahl, 1990

Unterfamilie Diacritinae Townes, 1965

Unterfamilie Diplazontinae Viereck, 1918

Unterfamilie Eucerotinae Seyrig, 1934

Unterfamilie Hybrizontinae Blanchard, 1845

Unterfamilie Ichneumoninae Latreille, 1802

Sippe Eurylabini Heinrich, 1934

Sippe Goedartiini Townes, 1961

Sippe Heresiarchini Ashmead, 1900

Sippe Ichneumonini Latreille, 1802

Sippe Joppocryptini Viereck, 1918

Sippe Listrodromini Förster, 1869

Sippe Oedicephalini Heinrich, 1934

Sippe Phaeogenini Förster, 1869

Sippe Platylabini Berthoumieu, 1904

Sippe Zimmerini Heinrich, 1934

Unterfamilie Lycorininae Cushman & Rohwer, 1920

Unterfamilie Mesochorinae Förster, 1869

Unterfamilie Metopiinae Förster, 1869

Unterfamilie Microleptinae Townes, 1958

Unterfamilie Neorhacodinae Hedicke, 1922

Unterfamilie Ophioninae Shuckard, 1840

Unterfamilie Orthocentrinae Förster, 1869

Unterfamilie Orthopelmatinae Schmiedeknecht, 1910

Unterfamilie Oxytorinae Thomson, 1883

Unterfamilie Phrudinae Townes & Townes, 1949

Unterfamilie Pimplinae Wesmael, 1845

Sippe Delomeristini Hellén, 1915

Sippe Ephialtini Hellén, 1915

Sippe Perithoini Wahl & Gauld, 1998

Sippe Pimplini Wesmael, 1845

Sippe Polysphinctini Hellén, 1915

Unterfamilie Poemeniinae Smith & Shenefelt, 1955

Sippe Poemeniini Smith & Shenefelt, 1955

Sippe Pseudorhyssini Wahl & Gauld, 1998

Unterfamilie Rhyssinae Morley, 1913

Unterfamilie Stilbopinae Townes & Townes, 1949

Unterfamilie Tersilochinae Schmiedeknecht, 1910

Unterfamilie Tryphoninae Shuckard, 1840

Sippe Eclytini Townes & Townes, 1945

Sippe Exenterini Förster, 1869

Sippe Idiogrammatini Short, 1959

Sippe Oedemopsini Woldstedt, 1877

Sippe Phytodietini Cushman & Rohwer, 1920

Sippe Sphinctini Förster, 1869

Sippe Tryphonini Shuckard, 1840

Unterfamilie Xoridinae Shuckard, 1840

Verbreitung

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldavien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Zypern. Neben Europa findet man diese Familie auch in der Äthiopis, der Australis, im Nahen Osten, der Nearktis, der Neotropis, Nordafrika, der östlichen Paläarktis und der Orientalis.

Quellen

Seitenhistorie

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!