Die Gattung Cordulegaster vorgestellt von Frank Dickert

Die Gattung Cordulegaster Leach, 1815

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Bilateria Haeckel, 1874 - Zweiseitentiere
Unterstreich: Protostomia Grobben, 1908 - Urmünder
Überstamm: Ecdysozoa Aguinaldo, Turbeville, Linford, Rivera, Garey, Raff & Lake, 1997 - Häutungstiere
Stamm: Arthropoda von Siebold, 1848 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Unterklasse: Pterygota Gegenbaur, 1878 - Fluginsekten
Unterstklasse: Neoptera Martynov, 1923 - Neuflügler
Überordnung: Palaeoptera Martynov, 1923 - Starrflügler
Ordnung: Odonata Fabricius, 1793 - Libellen
Unterordnung: Anisoptera Selys, 1853 - Großlibellen
Überfamilie: Cordulegastroidea Hagen, 1875 - Quelljungfernartige
Familie: Cordulegastridae Calvert, 1893 - Quelljungfern
Gattung: Cordulegaster Leach, 1815 - Quelljungfern

  • Quelljungfern
  • Cordulegaster Leach, 1815 - Paulson & Schorr (2020)
  • Cordulegaster annandalei (Fraser, 1923)
  • Cordulegaster bidentata Selys, 1843 - Gestreifte Quelljungfer - Deutschlandfahne - Informationen
  • Cordulegaster bilineata (Carle, 1983)
  • Cordulegaster boltonii (Donovan, 1807) - Zweigestreifte Quelljungfer - Deutschlandfahne - Informationen
  • Cordulegaster brevistigma Selys, 1854
  • Cordulegaster diadema Selys, 1868
  • Cordulegaster diastatops (Selys, 1854)
  • Cordulegaster dorsalis Hagen in Selys, 1858
  • Cordulegaster erronea Selys, 1878
  • Cordulegaster helladica (Lohmann, 1993)
  • Cordulegaster heros Theischinger, 1979
  • Cordulegaster insignis Schneider, 1845
  • Cordulegaster jinensis Zhu & Han, 1992
  • Cordulegaster lunifera Selys, 1878
  • Cordulegaster maculata Selys, 1854
  • Cordulegaster magnifica Bartenev, 1930 (doubtful species)
  • Cordulegaster mzymtae Bartenev, 1929
  • Cordulegaster nachitschevanica Skvortsov & Snegovaya, 2015
  • Cordulegaster obliqua (Say, 1840)
  • Cordulegaster orientalis van Pelt, 19949
  • Cordulegaster parvistigma (Selys, 1873)7
  • Cordulegaster picta Selys, 1854
  • Cordulegaster plagionyx Skvortsov & Snegovaya, 2015
  • Cordulegaster princeps Morton, 1916
  • Cordulegaster sarracenia Abbott & Hibbitts, 2011
  • Cordulegaster sayi Selys, 1854
  • Cordulegaster talaria Tennessen, 2004
  • Cordulegaster trinacriae Waterston, 1976
  • Cordulegaster vanbrinkae Lohmann, 1993
  • Cordulegaster virginiae Novelo-Gutiérrez, 2018

Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Iran, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Moldavien, Niederlande, Nordmazedonien, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, USA und Weißrussland.

  • Boudot, J.-P. & Kalkman, V. J. (eds.) (2015): Atlas of the European dragonflies and damselflies, KNNV publishing, ISBN 978-90-5011-4806, S. 1-381
  • Cordulegaster in der Fauna Europaea, Zugriff am 24.03.2019
  • Glitz, D. (2009): Libellen, Geländeschlüssel für Rheinland-Pfalz und das Saarland, Mainz, NABU Rheinland-Pfalz, S. 1-108 - Grundlage für die Verbreitung in Rheinland-Pfalz
  • Müller, J. & Schorr, M. (2001): Verzeichnis der Libellen (Odonata) Deutschlands, in Klausnitzer, B. (Hrsg.), Entomofauna Germanica Band 5, Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 6, Dresden, S. 9-44
  • Ott, J., Conze, K.-J., Günther, A., Lohr, M., Mauersberger, R., Roland, H.-J. & Suhling, F. (2015): Rote Liste und Gesamtartenliste der Libellen Deutschlands mit Analyse der Verantwortlichkeit, dritte Fassung, Stand Anfang 2012, Libellula, Supplement 14, S. 395-422
  • Paulson, D. & Schorr, M. (2020): World Odonata List, Stand: 22. Mai 2020
  • Sternberg, K. & Buchwald, R. (1999): Die Libellen Baden-Württembergs, Band 1 Allgemeiner Teil; Kleinlibellen (Zygoptera), Stuttgart, Verlag Eugen Ulmer GmbH & Co., ISBN 3-8001-3508-6, S. 12-14 - Systematik
  • Wildermuth, H. & Martens, A. (2014): Taschenlexikon der Libellen Europas, Quelle & Meyer Verlag GmbH & Co., Wiebelsheim, ISBN 978-3-494-0158-3, S. 1-824
  • 24.01.2021 - Cordulegaster mzymtae mit Quelle Paulson & Schorr (2020) hinzugefügt
  • 24.03.2019 - Seite erstellt

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!